Kategorien
Information

Offener Brief

Kategorien
Aktion Information

Ist der Zug schon abgefahren?

Ist der Zug in Richtung Klimaneutralität schon abgefahren? Haben wir ihn verpasst? Wir haben im BahnhofsCaFee nachgeschaut: Nein, wir haben noch eine gute Chance, bis 2035 klimaneutral zu werden. Dazu muss allerdings dem Klimastadtplan Buchholz i.d.N. gefolgt werden, den wir am vergangenen Samstag öffentlich vorgestellt haben. Die Fotos aus dem Klimastadtplan sowie die Mauersteine aus der Präsentation sind nun im Schaufenster beim BahnhofsCaFee zu sehen.

Kategorien
Aktion Bericht

Vorstellung Klimastadtplan Buchholz i.d.N.

„Wir wollen dazu beitragen, dass auch Buchholz bis spätestens 2035 klimaneutral wird. Denn die bisherigen Klimaschutzaktivitäten von Buchholz reichen bei weitem nicht aus.“

Dr. Jürgen Dee, BuchholzZero

Dafür haben wir am 14.08.2021 den „Klimastadtplan Buchholz i.d.N.“ vorgelegt, der als strategischer Fahrplan die Grundlage für einen konkreten, berechenbaren und überprüfbaren Klimaaktionsplan für Buchholz legt. Rund 30 Expert:innen und Wissenschaftler:innen von GermanZero haben in den Handlungsfeldern Strom, Gebäude und Wärme, Verkehr, Wirtschaft und aktiver CO2-Entzug herausgearbeitet, auf welche Maßnahmen es nun ankommt und wie diese finanziert werden können. Im „Klimastadtplan Buchholz i.d.N.“ werden diese, angepasst auf die Buchholzer Situation, beschrieben. Gemäß Buchholzer Energie- und Treibhausgasbilanz 2010-2018 sind die Treibhausgasemissionen im Bereich der privaten Haushalte (39%) und Verkehr (42%) am höchsten.

„Maßnahmen, die in den Bereichen private Haushalte und Verkehr wirken, sind daher besonders stark zu gewichten.“

Dr. Ingo Engelmann, BuchholzZero

Der „Klimastadtplan Buchholz i.d.N.“ beschreibt auch beispielhafte Sofortmaßnahmen, die die Stadt Buchholz, aber auch jede und jeder Einzelne für sich umsetzen kann.

„Wir können bereits heute mit ersten Impulsgebern beginnen und müssen nicht auf die Fertigstellung des städtischen Klimaaktionsplans warten.“

Alexa Vetter, BuchholzZero

„Wir fordern insbesondere unsere Lokalpolitiker auf, ab sofort für eine enkeltaugliche Zukunft zu sorgen und dieser Zielsetzung die höchste Priorität einzuräumen. Lasst uns Buchholz gemeinsam bis 2035 klimaneutral machen.“

Swantje Werner, BuchholzZero

Unsere Forderungen an die Lokalpolitik sind:

  • Klares Bekenntnis zum Klimaschutzziel „Buchholz 2035 klimaneutral“
  • Umsetzung aller bereits heute möglichen Sofortmaßnahmen
  • Unverzügliche Fertigstellung eines konkreten Klimaaktionsplans, dessen Umsetzung Buchholz bis spätestens 2035 klimaneutral macht, auf Basis des vorgelegten „Klimastadtplans Buchholz i.d.N.
  • Unverzügliche Umsetzung des Klimaaktionsplans für Buchholz
  • Für die Veränderungen der Rahmenbedingungen gemäß GuteKlimaGesetz von GermanZero auf EU-, Bundes- und Landesebene kämpfen und dafür politische Netzwerke nutzen.

Wir erwarten von den zur Kommunalwahl antretenden Parteien und Kandidaten ein entsprechendes Klima-Versprechen.

„Sowohl die Bundestagswahl am 26.09.2021 als auch die Kommunalwahlen am 12.09.2021 sind für die weiteren Klimaschutzaktivitäten und die Erreichung der notwendigen Klimaschutzziele entscheidend. Wir wollen dazu beitragen, dass diese Wahlen zu Klimawahlen werden und die Bürger:innen für eine enkeltaugliche Zukunft stimmen.“

Sinjo Neitsch, BuchholzZero

Hintergrund:

Der jüngste Bericht des Weltklimarats (IPCC) hat uns die Klimakrise deutlicher denn je vor Augen geführt. Der IPCC stellt fest, dass die Erderhitzung menschengemacht ist und sehr wahrscheinlich deutlich schneller voranschreitet, als bislang von Wissenschaftler:innen prognostiziert. Demnach wird sich unsere Erde bereits ca. zehn Jahre früher um 1,5 Grad aufgeheizt haben, also bereits bis 2030/2035.

Inzwischen spüren auch wir im wohlhabenden Deutschland erste verheerende Auswirkungen der Klimakrise. Extremwetterereignisse wie die letzten Hitzesommer, die z. B. Ernteausfälle, Baumsterben oder gesundheitliche Probleme zur Folge haben, und Hochwasserkatastrophen, wie wir sie derzeit z. B. im Ahrtal erleben, sind vermutlich erst der Anfang.

Dennoch nehmen wir aktuell den Klimaschutz nicht ernst genug. Dabei ermöglicht uns nur eine gesunde Erde auch ein gesundes Leben, jetzt und in Zukunft.

Die Wissenschaft warnt schon seit Jahrzehnten vor den Folgen des menschengemachten Klimawandels. Es mangelt also nicht an Erkenntnis, sondern ausschließlich an dem politischen Willen, daran etwas zu ändern. Die für ein klimaneutrales Leben erforderlichen Technologien sind vorhanden, ebenso das Geld, das wir für den nötigen Transformationsprozess unserer Gesellschaft und Wirtschaft benötigen.

GermanZero hatte sich Ende 2019 gegründet, um dabei zu helfen, Deutschland bis spätestens 2035 klimaneutral zu machen. Im Juni wurde nun ein Maßnahmenkatalog vorgelegt, der dieses Ziel erreichen lässt, wenn wir heute beginnen, vom Reden ins Handeln kommen und die nötigen Maßnahmen umsetzen. Denn die Zeit drängt.

Um die Umsetzung dieser Maßnahmen zu ermöglichen, wird der Maßnahmenkatalog derzeit in ein 1,5-Grad-Gesetzespaket transferiert. Dieses GuteKlimaGesetz soll dem neuen Bundestag Anfang 2022 zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt werden. Dabei ist klar, dass es in der Beratung nur noch um die Gewichtung der vorgeschlagenen Maßnahmen geht. Soll eine Maßnahme weniger stark verfolgt werden, ist zwangsläufig eine andere Maßnahme umso ambitionierter umzusetzen. Denn nur dann bleibt das Klimaziel, die Erderhitzung bei 1,5 Grad zu stoppen, erreichbar.

„Für die Einhaltung des 1,5-Grad-Limits bezüglich der Erderhitzung sind wir insbesondere gegenüber unseren Kindern und Enkeln verantwortlich. Deutschland hatte sich dazu bei der Pariser Klimakonferenz 2015 gegenüber der ganzen Welt verpflichtet.“

Anna Lorscheider, BuchholzZero

„Wir fordern bereits jetzt alle zukünftigen Bundestagsabgeordneten auf, sich gemeinsam auf den Weg zur Klimaneutralität 2035 zu machen und das GuteKlimaGesetz umzusetzen. Von den Buchholzer Bundestagskandidaten werden wir zur Bundestagswahl am 26. September ein entsprechendes Klima-Versprechen einfordern.“

Peter Eckhoff, BuchholzZero

BuchholzZero hatte sich im letzten Jahr als Lokalgruppe von GermanZero gegründet, weil Klimaschutz nicht nur auf Bundesebene gemacht wird, sondern vor allem vor Ort in den Kommunen umzusetzen ist. Auf Bundesebene können „nur“ die erforderlichen Rahmenbedingungen geschaffen und ausreichend Gelder für den klimagerechten Umbau unserer Gesellschaft bereitgestellt werden.

Downloads:

Maßnahmen für ein 1,5-Grad-Gesetzespaket (GermanZero)

Klimastadtplan Buchholz i.d.N. (BuchholzZero)

Kategorien
Information

Dr. Eckart v. Hirschhausen unterstützt BuchholzZero

Die Klimakrise ist die größte Gesundheitsgefahr im 21. Jahrhundert. Deshalb unterstütze ich mit meiner Stiftung Gesunde Erde – Gesunde Menschen sehr gerne bundesweite und lokale Projekte, damit Städte lebensfreundlich und enkeltauglich werden. Es gibt viel zu tun. Jede Wette!

Dr. Eckart v. Hirschhausen, Arzt, Wissenschaftsjournalist und Gründer der Stiftung Gesunde Erde – Gesunde Menschen

Diese Zeilen schrieb uns Dr. Eckart v. Hirschhausen zur Unterstützung unserer Arbeit. Wir bedanken uns recht herzlich!

Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben

Könnten wir es schöner haben als jetzt? Unbedingt! Und gesünder.

Wir leben besser und länger als jede Generation vor uns. Und doch sind wir verletzlicher als gedacht: Ein Virus hält uns in Atem und ungebremst schlittern wir in die Klimakrise. Langsam dämmert uns: Gesundheit ist mehr als Pillen und Apparate. Wir Menschen brauchen, um gesund zu sein, als Allererstes etwas zu essen, zu trinken, zu atmen. Und erträgliche Außentemperaturen. Gesunde Menschen gibt es nur auf einer gesunden Erde.

Wir müssen nicht die Erde retten – sondern uns.

Dr. Eckart v. Hirschhausen

Unbeauftragte Werbung:
Wir können dieses Buch nur empfehlen. In Buchholz ist es z. B. in der Buchhandlung Slawski erhältlich.

Kategorien
Aktion Ankündigung Information

Earth Overshoot Day 2021

Heute ist der Earth Overshoot Day. Das heißt, ab heute leben wir alle auf Kosten unserer nachfolgenden Generationen. Der deutsche Overshoot Day war bereits am 5. Mai. Seit Anfang Mai leben wir in Deutschland über unsere Verhältnisse. Das müssen wir ändern!

Seit Kurzem demonstrieren wir täglich für deutlich mehr Klimaschutz, um die Erderhitzung noch auf maximal 1,5 Grad begrenzen zu können. Wir müssen bezüglich des Klimaschutzes so langsam (besser: schneller) vom Reden ins Handeln kommen, damit die Klimakrise nicht noch weiter eskaliert. Schon jetzt ist sie in Deutschland angekommen: Hitzesommer, Überschwemmungen, Ernteausfälle, Waldsterben etc.

Unsere Klimaaktivist:innen trefft ihr 24/7 in der Breiten Straße. Aber wo? Wer es zuerst herausfindet, bekommt von uns eine Freikarte für den Film Wer wir waren, der am So., 15.08.2021, um 12:30 Uhr im Movieplexx-Kino Buchholz gezeigt wird. Schreibt uns an info@buchholzzero.de.

Kategorien
Aktion Bericht

Klimaschützer spenden für Klimaopfer

Aufgrund der aktuellen Ereignisse und der schlimmen Folgen rund um die Hochwasserkatastrophe im Westen und Süden Deutschlands sammeln wir seit dem 17.07.2021 Spenden für die Opfer dieser Katastrophe. Wir stehen an unterschiedlichen Stellen in der Innenstadt, vor Supermärkten etc.

Bislang konnten wir diese beachtliche Summe über die Aktion Deutschland Hilft an die Betroffenen weiterleiten:

1.240,80 EUR

Jeder, der möchte, kann natürlich auch direkt spenden:

Aktion Deutschland Hilft e.V.
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
Stichwort: Hochwasser Deutschland

Der Aktion Deutschland Hilft e.V. ist ein Zusammenschluss vieler anerkannter Hilfsorganisationen wie der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), die Arbeiterwohlfahrt (AWO), CARE Germany, die Johanniter-Unfall-Hilfe, die Malteser, der Paritätische Wohlfahrtsverband und viele mehr.

Wir danken allen Spender:innen für die tolle solidarische Unterstützung.

Und wir werden nicht müde zu betonen, dass die Klimakrise nicht droht, sondern längst zur Realität geworden ist. Das, was wir in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen gerade erleben, ist erst der Anfang. Weitere schlimme Natur- und Wetterkatastrophen sind zu befürchten, wenn wir nicht langsam als Gesellschaft die Klimakrise ernst nehmen und beginnen, etwas gegen die Erderhitzung zu unternehmen.

Packen wir es an! Lasst uns Buchholz und ganz Deutschland gemeinsam bis spätestens 2035 klimaneutral machen. Für eine bessere Zukunft! Für alle!

Vielen Dank!

Kategorien
Bericht Information

Glückwunsch nach Schorndorf

Wir gratulieren dem Team des Klimaentscheids Schorndorf zum 1. Platz beim Buchholzer Nachhaltigkeitspreis (vgl. Bericht).

Zum feierlichen Anlass waren nicht nur Dörte Schnitzer aus Schorndorf und wir am 7. Juli 2021 in die Buchholzer Empore gekommen, sondern auch Ines Gütt aus der GermanZero-Zentrale in Berlin und einige Aktive vom Klimaentscheid Lüneburg und von GermanZero Hamburg. So wurde die Veranstaltung zu einem kleinen GermanZero-Vernetzungstreffen.

Kategorien
Aktion Bericht

Hindernisse auf dem Weg zur Klimaneutralität

Auf dem Weg zur Erreichung der Klimaneutralität von Buchholz (bis spätestens 2035) sind noch einige steinige Brocken beiseite zu räumen. Im Rathauspark haben wir mal einige Beispiele platziert. Wollt ihr uns dabei helfen? Dann schaut mal hier!

Die „Brocken“ sind umgezogen und sind nun an Peets Hoff zu bewundern.

Kategorien
Aktion Bericht

Das Wasser steht uns bis zum Hals!

Die Zeit drängt – Anlässlich der Vorstellung des 1,5-Grad-Gesetzespakets von GermanZero haben wir heute erneut auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes aufmerksam gemacht. Symbolisch stiegen wir in den Empore-Teich und sorgten mit unserem Flashmob für Aufmerksamkeit und Denkanstöße bei den Passant:innen.

Das Motto “Das Wasser steht uns bis zum Hals” war von uns bewusst gewählt worden. Denn auch wenn auf lokaler Ebene wohl eher Wasserknappheit droht, ist die Erderhitzung ein globales Problem, das zu einem Steigen der Meeresspiegel führt und weiter führen wird. Somit setzten wir nicht nur ein Zeichen für die Dringlichkeit politischer Weichenstellungen, sondern ebenso für solidarisches Handeln im Umgang mit der Klimakrise.

Kategorien
Information

GutesKlimaGesetz

Heute hat GermanZero die Maßnahmen aus dem 1,5-Grad-Gesetzespaket vorgestellt, die Deutschland bis 2035 klimaneutral machen. In den letzten 18 Monaten wurde zusammen mit zahlreichen Expert:innen, Wissenschaftler:innen und Bürger:innen ein Fahrplan dafür entwickelt, wie das 1,5-Grad-Limit und damit die Pariser Klimaversprechen noch eingehalten werden können. Die Eckpunkte liegen nun auch als Magazin zum Nachlesen vor.

Download Magazin:
„Unser Fahrplan für ein klimaneutrales Deutschland“

Hier könnt ihr euch das Abendevent zur Veröffentlichung nochmal anschauen (Beginn folgt nach ca. 44 Minuten):