Kategorien
Ankündigung Information

Gemeinsamer Antrag an Stadtrat

Die Buchholzer Umweltverbände haben einen gemeinsamen Antrag zur Rettung der Streuobstwiese und des angrenzenden Mischwalds in Holm-Seppensen an den Rat der Stadt Buchholz i.d.N. gestellt. Dieser soll seine Standortentscheidung revidieren und die Planungen für den neuen Feuerwehrstandort an anderer geeigneter Stelle fortsetzen. Der Antrag wurde formal von Herbert Maliers gestellt, der als hinzugewähltes Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt, Klima und Mobilität (SteUKM) die Interessen der Buchholzer Umweltverbände vertritt.

Download Antrag vom 01.02.2024

Der SteUKM wird über den Antrag vermutlich am 21.02.2024 beraten und dem Stadtrat eine Beschlussempfehlung aussprechen. Die finale Entscheidung fällt dann vermutlich in der Stadtratssitzung am 04.03.2024. Es wäre schön, wenn dann viele Gäste kommen, um unserem Antrag mehr Druck zu verleihen.

Kategorien
Aktion Bericht

Sonntagsspaziergang

Am 1. Advent kamen knapp 40 Interessierte zu unserem ersten Sonntagsspaziergang mit naturfachlichen Erläuterungen zu Flora und Fauna der Streuobstwiese und des angrenzenden Mischwalds in Holm-Seppensen. Besonders beeindruckend war die rd. 250-jährige Eiche.

Nach den Erläuterungen von Joachim Sievers, NABU Buchholz, kann man dort nicht mehr ernsthaft den neuen Feuerwehrstandort priorisieren, während gegenüber eine deutlich bessere Alternativfläche zur Verfügung steht.

Auch verkehrlich erscheint uns der Standort auf der Seite des Radweges (Schulweg!) und des Sportplatzes (bei Veranstaltungen alles vollgeparkt) weniger geeignet zu sein.

Der Widerstand wächst: Aktivist Hans hat sich gleich festgekettet 😉

Kategorien
Aktion

Hier wächst nicht nur der Widerstand

Am vergangenen Samstag haben wir zusammen mit den Bienenbotschaftern über 2.000 Krokuszwiebeln auf der Streuobstwiese in Holm-Seppensen gesetzt. Die Wiese soll im kommenden Frühjahr wieder blühen. Denn wir hoffen auf die Vernunft der Politik, dass der Feuerwehrneubau nicht dort, sondern gegenüber auf einer Pferdeweide entsteht.

Kategorien
Aktion Bericht

Streuobstwiesenfest

Bei nahezu sommerlichen Temperaturen sind wir am 8. Oktober nochmal auf der Streuobstwiese in Holm-Seppensen zusammengekommen und haben den Herbstanfang bei Kaffee, Saft und Tee sowie Obstkuchen mit Äpfeln von der Streuobstwiese gefeiert. Dabei war allen klar, dass diese schöne und wertvolle Streuobstwiese samt des angrenzenden Mischwalds unbedingt erhalten werden muss.

Den umgeknickten Apfelbaum haben wir als Zeichen, dass es selbstverständlich mit der Streuobstwiese weitergeht, wieder aufgerichtet. Streuwi bleibt!

Kategorien
Bericht

Von Menschen, die auf Bäume steigen

Initiatorin Susanne Schneider mit Regisseur und Kameramann Christian Fussenegger

Im Sonntags-Matinée des Movieplexx-Kinos zeigte der Runde Tisch Natur-, Umwelt-, und Tierschutz Buchholz am 01.10.2023 mit Unterstützung von Greenpeace Buchholz und BuchholzZero den Dokumentarfilm „Von Menschen, die auf Bäume steigen“. Ein Film über Klettern, Selbstermächtigung und maximale Wirkung. Und über Wasser und Kies.

Die Filmemacher:innen begleiteten über 18 Monate lang Aktivist:innen rund um das KlimaCamp im Altdorfer Wald. Protest und ziviler Ungehorsam stoßen in Oberschwaben bei den meisten Bürger:innen auf Unverständnis und Ablehnung, auch wenn es um den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen geht. Nun regt sich im Kletteraktivismus eine neue Form des Widerstands, die aber gerichtlich unnachgiebig verfolgt wird. Zunehmend erkennt die Bevölkerung, dass es um Kies, Trinkwasser und Mitbestimmung über den „Alti“ geht, der als Staatswald eigentlich allen gehört. Weitere Infos zum Film findet ihr hier. Dort kann der Film auch angeschaut werden, falls ihr die Vorstellung am vergangenen Sonntag verpasst haben solltet.

Zur Vorstellung war auch einer der Regisseure, nämlich Christian Fussenegger, gekommen, um uns noch weitere Hintergrundinformationen zum Widerstand vor Ort und dem Filmdreh zu geben. Ein nachdrücklich beeindruckender Film, der uns noch weiter beschäftigen wird. Auch aufgrund der vielen Parallelen zu den „Umwelt- und Klimasünden“ hier bei uns. „Alti“ ist überall und muss bleiben!

Vorankündigung im Nordheide Wochenblatt vom 27.09.2023

Kategorien
Aktion Bericht

Streuwi bleibt!

Zusammen mit anderen Umweltverbänden fordern wir einen detaillierten Vergleich der möglichen Standorte für die neue Feuerwache in Holm-Seppensen. Siehe hier!

Wir halten den aktuell von Politik und Verwaltung favorisierten Standort Am Schoolsolt für ungeeignet, u.a. weil dadurch die wertvolle Streuobstwiese sowie der angrenzende Mischwald unnötig geopfert werden würden. Denn es gibt eine Alternative: die gegenüberliegende Pferdeweide Up de hoge Luft ist aus unserer Sicht deutlich besser geeignet. Dieses haben wir auch in einer schriftlichen Stellungnahme an die Stadtverwaltung geäußert (siehe hier).

Am Mittwoch, dem 20.09.2023, hatten wir zu einer Besichtigung beider Standortalternativen sowie zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung in die Räumlichkeiten des benachbarten Piazza Bowling Centers eingeladen. Zu beiden Veranstaltungen waren jeweils rd. 60 Bürger:innen gekommen, um sich über den aktuellen Sachstand der Planungen und unsere Einschätzung der beiden vorhandenen Standortalternativen zu informieren.

Bericht im Winsener Anzeiger vom 09.09.2023

Bericht im Winsener Anzeiger vom 19.09.2023

Bericht im Nordheide Wochenblatt vom 27.09.2023

Bericht im Winsener Anzeiger vom 28.09.2023

Bericht im Nordheide Wochenblatt vom 04.10.2023

Kategorien
Bericht

Umweltverbände fordern Alternativenprüfung für Feuerwehrstandort

Die Stadt Buchholz i.d.N. hält nach wie vor an dem Neubau der Feuerwache auf der Fläche „Am Schoolsolt“ in Holm-Seppensen fest. Dieses wäre gleichbedeutend mit der Zerstörung eines wertvollen artenreichen Mischwaldes und der anliegenden Streuobstwiese. Um das zu verhindern, fordern die Buchholzer Umweltgruppen BuchholzZero, BUND, Greenpeace, NABU und Naturfreunde in einer gemeinsamen Pressemitteilung eine Prüfung der Alternativfläche „Up de Hoge Luft“. Unsere ausführliche Stellungnahme zur geplanten Änderung des Bebauungsplans findest du hier.

Download Pressemitteilung vom 14.08.2023

Flyer zum geplanten Feuerwehrstandort in Holm-Seppensen

Bericht im Winsener Anzeiger vom 15.08.2023

Bericht im Nordheide Wochenblatt vom 23.08.2023

Alternativer Standort der Feuerwache „Up de hoge Luft“
Kategorien
Information

Feuerwehr Holm-Seppensen: Standort mit Risiken und Nebenwirkungen

Damit die Buchholzer Feuerwehr überall innerhalb von acht Minuten nach Alarmierung am Einsatzort sein kann, ist u.a. die Verlegung der Feuerwache Holm in den Norden von Holm-Seppensen notwendig. Dies findet zum Wohle aller Buchholzer:innen und der Feuerwehreinsatzkräfte unsere volle Zustimmung. Die Standortauswahl jedoch kritisieren wir in einer Stellungnahme, die wir im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung zur Änderung des Flächennutzungs- und Bebauungsplans bei der Stadt Buchholz i.d.N. eingereicht haben.