Kategorien
Aktion

Unsere Klimavision für Buchholz

Gestern wurde der vom Hamburg Institut erarbeitete Klimaaktionsplan für Buchholz i.d.N. öffentlich vorgestellt. Dessen Erstellung hatten wir im Dezember 2020 über das Klimaforum und den Buchholzer Stadtrat angeregt, um Buchholz bis spätestens 2035 klimaneutral zu machen.

Aus diesem Anlass übergaben wir gestern unsere Klimavision für Buchholz i.d.N. an Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und den Klimaschutzbeauftragten der Stadt Buchholz i.d.N., Herrn Nico Wiesmann.

Download Kurzversion der Klimavision für Buchholz i.d.N.

Download Langversion der Klimavision für Buchholz i.d.N.

Wie wir uns das Leben in Buchholz im Jahr 2035 vorstellen, möchten wir euch erzählen. Klickt hier und hört selbst!

Damit das keine Utopie bleibt, ist nun entschiedenes Handeln gefordert. Herr Werner vom Hamburg Institut hat gestern nochmal eindrücklich betont, JETZT mit der Umsetzung des Klimaaktionsplans zu beginnen. Auf einem städtischen Workshop am 25.08.2022 sollen die Maßnahmen besprochen und priorisiert werden. Lasst uns Buchholz gemeinsam klimaneutral machen!

Bericht im Hamburger Abendblatt vom 08.07.2022

Bericht im Nordheide Wochenblatt vom 09.07.2022

2 Antworten auf „Unsere Klimavision für Buchholz“

Irgendwie dachte ich, dass eine Priorisierung bereits vom Hamburg Institut vorgenommen werden sollte – immerhin war das Warten auf die Vorstellung der Ergebnisse ja der Grund, warum die Stadt bisher die Füsse stillgehalten hat in Sachen Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen. Jetzt wird also nochmal wieder ein Monat (mindestens!) ins Land gehen, bevor irgendwas passiert…
… und ich wage mal die Prognose, dass es dann an geeigneten Handwerkern mangeln wird…
…oder…
…oder…
…oder auf jeden Fall am nicht vorhandenen Geld…
Seufz

Das Hamburg Institut hat aus fachlicher Sicht priorisiert. Aber das ist bislang ja nur ein Vorschlag, der nun diskutiert und umgesetzt werden muss. Ob der politische Wille dazu besteht, bleibt abzuwarten. Aber in der Tat fehlen dann noch Gelder und Handwerker zur Umsetzung. Derzeit gibt es bereits viele Fördermittel und die Förderlandschaft wird sich in den nächsten Monaten und Jahren weiterentwickeln. Daher braucht es jemanden, der/die das im Blick hat und Fördergelder versucht zu beschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Leave the field below empty!